Donnerstag, 12. Februar 2015

Zebrastreifen

Momentan bin ich im Veränderungswahn: Hemdknöpfe, deren Farbe mir nicht zusagt, pinsle ich mit Nagellack an, hier und da klebe ich Masking Tape hin und nun musste auch meine (alte, fleckige) Hose herhalten:

Sie bekam mit Stoffmalfarbe Zebrastreifen verpasst (hab ich natürlich gleich die Flecken mit überpinselt).
Gefällt mir gut, ist mega-trendy:

Fotos aus den aktuellen Kollektionen von nü by staff, Maison Scotch und Adidas.


Doch der Prophet, ... ach Quatsch,.... der Trendsetter! gilt ja bekanntlich nichts im eigenen Lande! - Kein Wunder also, dass mein Mann auf mein hippes Meisterwerk per Whatsapp mit diesem Link reagierte....

...spätestens beim nächsten Campingurlaub wird ihm aber das Lachen schon vergehen - ha, da zieh ich nämlich die Hose an!

Freitag, 30. Januar 2015

Raindrops keep fallin' on my head

Kann mir mal jemand sagen, wie viele Tage es jetzt in Mitteldeutschland schon am Stück durch (schnee-)regnet?
Ich verarbeite den Frust, indem ich dem Thema (wie übrigens schon hier) positiv begegne:

Tropfencollage kleben, Bügelfolie im Drucker einlegen, draufkopieren, ausschneiden, bügeln und tadaa...

Ein passendes Accessoire zum Wetter!

Samstag, 24. Januar 2015

Lighthouse

Januar - dieser nass-kalte Monat ist nun wirklich nicht mein Highlight im Jahr. Damit einem die drückende Winterstimmung draußen nichts anhaben kann, hilft es mir, drinnen ein paar Lichtblicke zu schaffen!

Bei uns geschah dies ganz sprichwörtlich durch neue Lampen:

"Neu" trifft es nicht ganz - die Lampen über dem Esstisch befanden sich vormals getrennt voneinander an anderen Orten im Haus. Nun geben sie aber als Paar, mit stylischem Textilkabel versehen, ein hübsches Bild ab.

Auch die andere neue Lichtquelle über dem Sofa hat ein ein schickes textiles Kabel und hängt jetzt locker an einer weißgestrichenen Astgabel (eine gute Auswahl hochwertiger Kabel und Lampenfassungen findet man bei Kabelscheune).
Das lange Kabel und die Ast-Wandhalterung ermöglichen eine flexible Nutzung: Als Leselampe ziehe ich mir die Birne einfach etwas tiefer.
In dieser Ecke hatten wir zuvor noch nie Licht - ein völlig neues Raumgefühl!

Grandiose Stimmungsaufheller schickte mir dieser Tage auch Katja von Septembermorgen. Zum Beispiel selbstgemachte Holzhäuschen. - Sind die nicht schön?
(Wann kommen die denn in Deinen Shop, Katja?)
Und dann befand sich in ihrem Paket noch eine phantastische Karamellcreme. Yummie! - Die nachmittags über einen Muffin geträufelt und die Winter-Tristesse verzieht sich von ganz alleine!

Dienstag, 13. Januar 2015

Lauter kleine Mäusehäuschen

Die Weihnachtsferien sind zwar vorbei und der Alltag hat uns wieder, aber die Kinder haben ein schönes Feriensouvenir: Mäusehäuser.

In den Ferien habe ich aus diesem entzückenden Buch vorgelesen - kennt Ihr das?

Die Autorin Karina Schaapman hat in liebevollster Kleinarbeit ein Mäusehaus mit zig Zimmerchen gebastelt, das die Kulisse für ihr süßes Bilderbuch bietet.
Davon inspiriert starteten wir ein Ferien-Langzeit-Projekt und fertigten tagelang eigene Mäusehäuser an:

Beklebte Kartons, Klopapierrollen, Stoffreste, Glasdeckel und viele andere (Verpackungs-)
Materialien kamen zum Einsatz.

Die Mäuse gibt's für 1 Euro beim großen Schweden, die Kleidung konnten die Kinder ganz einfach selbst herstellen - zerschnippelte alte Socken (entweder mit Löchern oder ohnehin vorhandene, traurige Einzelexemplare).

Vielleicht auch ein Projekt für den ein oder anderen von Euch? Sicher auch was für graue Wochenenden oder als Beschäftigungstherapie für kranke Winter-Mäuschen.
Noch mehr Ideen zum Selbermachen gibt's wie immer hier!

Donnerstag, 8. Januar 2015

Wölkchen und Tröpfchen

Frohes 2015 in die Runde!


Mensch, was ein Wetterchen.... Vielerorts musste der Schnee leider dem Dauerregen weichen.

Und daher ist's wie jedes Jahr im Januar, wenn der Weihnachtsschmuck so langsam in die Kisten wandert: Auf einmal präsentiert sie sich völlig schmucklos, die öde graue Wintertristesse.
Deshalb hatte ich mal wieder das dringende Verlangen, dagegen ein Zeichen setzen zu müssen.

Letztes Jahr startete ich hiermit, hiermit und hiermit.
Zu Beginn von 2015 zieren nun fröhliche Regen-Wölkchen aus bunten (Geschenk-)Papieren Karten und Fenster.

Die Tröpfchen baumeln an dünnen Schnüren von den Wolken herab und machen sich auch bei Dunkelheit ganz gut.

Freitag, 12. Dezember 2014

Recycling Baumschmuck

Na, erkennt Ihr, was die Grundlage dieser weihnachtlichen Anhänger bildet?

Es sind plattgeklopfte, leere Teelichter!
Einfach mit der Schere einschneiden und plattmachen (die Kinder bekamen von mir Bauklötzchen zum Plätten, eventuell vorhandene Wachsreste fallen dabei übrigens von selbst noch raus).
Davon machen wir jetzt mit jedem abgebrannten Teelicht mehr - die funkeln bestimmt schön am Baum!
Wer schon ältere Kinder hat oder es als Erwachsener nachmachen möchte, dem sei noch "Prickeln" ans Herz gelegt - "Prickeln", das ist die Technik mit dieser Pieckse-Nadel. Damit kann man sicher dekorative (Loch-)Muster in das leicht zu bearbeitende Metall reindrücken...

Dienstag, 9. Dezember 2014

Jetzt rappelt's im Karton!

Unmengen von Kastanien haben wir gesammelt im Herbst - sie fanden Verwendung als Deko auf dem Tisch und wurden zu Männchen und kleinen Eulchen verarbeitet.
Gut, blieben aber weiterhin noch ca. 178 braune Kugeln übrig.
Was machen wir damit?
Die nehmen wir als Geschosse für unsere neuen Zielkisten!

Einfach Papp-Kisten aus dem Supermarkt anstreichen, Tore ausschneiden und hübsch bekleben.

Dann kann der Spaß auch schon losgehen! Kleiner Nebeneffekt für meine Erstklässler im Minihort: Punkte addieren -
2+10+5+ ... Ich hab' gewonnen!

(Hehe, und nächstes Jahr wiederholen wir das und markieren die Tore mit den Punktzahlen 13, 37 und 71!)

So, und mit dieser Herbstnachlese pflanze ich mich mal neben allerhand Weihnachtliches beim creadienstag!
Katja, na, erkennst Du Deine Sticker?

Freitag, 5. Dezember 2014

Tuff Tuff Tuff, die Eisenbahn....

Das war ja auch noch!
Manchmal habe ich in der wuseligen Vorweihnachtszeit das Gefühl, dass sich die Ereignisse überschlagen. Ich weiß, ich weiß, ... besinnliche Zeit, mal einen Gang rausnehmen, bloß nicht stressen lassen.
Aber wie???
Die Geschenke sind echt kein Thema, da stapeln wir wirklich tief und das bewusst. Aber die vielen Weihnachtsfeiern, alleine die der Kinder. Termine, Termine und selbstverständlich soll jeder nur eine Kleinigkeit mitbringen, klar. Läppern sich nur auch, die Kleinigkeiten. Die Kekse aus zwei Backrunden sind schon aufgebraucht und das am 5.12.!
Nun, in all dem Trubel wurde unser Jüngster Ende November auch noch 3.
Ein "Bahngeburtstag" sollte es werden, denn das war und ist seit jeher seine größte Leidenschaft. (Echt jetzt, noch zu Kinderwagenzeiten bin ich manchmal mit ihm vorne zur Straßenbahnkreuzung gelaufen, hab den Kinderwagen in günstige Sichtposition geschoben und mich entspannt mit einer Zeitschrift danebengesetzt.)

"Bahn" war ihm wichtig, welche Gäste -außer seinen Geschwistern- noch kommen sollen, weniger. Das hat sich das noch von der letzten Feier gestresste Mütterchen schamlos zunutze gemacht und den Geburtstag kurzerhand in ihren Alltag integriert: Eine Geburtstagsfeier am Nachmittag im Mini-Hort.

Der "Kuchen" war wenig Arbeit: Fleißige Kinderhände halfen bereitwillig, mit allerlei Süßigkeiten und Nuss-Nougatcreme als Klebstoff einen Geburtstagszug zusammenzusetzen.
(Daneben -für's Gewissen- ein wenig Obst.)

Die Geschenke von allen zusammen: Ein tolles Tafelbild und ein Bahn-Buch.

Im Laufe des Nachmittags wurde mit der Holzeisenbahn gespielt und man konnte mit Radiergummis Züge stempeln.

Zum Abendessen gab es Lok-Sandwiches und zum Schluss, na klar, Bahn-Tütchen.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Auf Partnersuche

Eieiei, habt Ihr auch so häufig einsame Strümpfe herumfliegen?
Fünf Familienmitglieder, 10 Strümpfe am Tag. Da ist es eigentlich kein Wunder, dass regelmäßig eine arme Socke nach der Wäsche ihren Partner nicht mehr findet...

Abhilfe schafft nun dies hier:

Ein weiß angemaltes Brett mit aufgeklebten Holzwäscheklammern bringt Paare wieder zusammen und sorgt für ein bisschen gute Laune in der sonst so tristen Waschküche.
Und weil Dezember ist, noch schnell der Hinweis: Eignet sich auch sehr gut als Weihnachtsgeschenk!

Aber jetzt rasch zum Creadienstag damit...

Freitag, 28. November 2014

Silverstars

Auf neuen Wegen...
Neulich haben meine Schwester, meine Mutter und ich einen Silberschmiedeabend besucht - und wir haben Blut geleckt. Quasi als Vorab-Weihnachtsgeschenk an mich selbst habe ich mir nun Werkzeuge und Material gegönnt und nun geht's los, einen ersten erfolgreichen Produktionsabend gab es schon:

Entstanden sind weihnachtliche Ringe für Hände...

... und Ohren

Wenn das nicht die idealen Geschenke sind! Dieses Jahr bekommen alle feinste Erzeugnisse aus Edelmetall, das ist mal klar!