Dienstag, 13. Januar 2015

Lauter kleine Mäusehäuschen

Die Weihnachtsferien sind zwar vorbei und der Alltag hat uns wieder, aber die Kinder haben ein schönes Feriensouvenir: Mäusehäuser.

In den Ferien habe ich aus diesem entzückenden Buch vorgelesen - kennt Ihr das?

Die Autorin Karina Schaapman hat in liebevollster Kleinarbeit ein Mäusehaus mit zig Zimmerchen gebastelt, das die Kulisse für ihr süßes Bilderbuch bietet.
Davon inspiriert starteten wir ein Ferien-Langzeit-Projekt und fertigten tagelang eigene Mäusehäuser an:

Beklebte Kartons, Klopapierrollen, Stoffreste, Glasdeckel und viele andere (Verpackungs-)
Materialien kamen zum Einsatz.

Die Mäuse gibt's für 1 Euro beim großen Schweden, die Kleidung konnten die Kinder ganz einfach selbst herstellen - zerschnippelte alte Socken (entweder mit Löchern oder ohnehin vorhandene, traurige Einzelexemplare).

Vielleicht auch ein Projekt für den ein oder anderen von Euch? Sicher auch was für graue Wochenenden oder als Beschäftigungstherapie für kranke Winter-Mäuschen.
Noch mehr Ideen zum Selbermachen gibt's wie immer hier!

Kommentare:

  1. Da habt ihr ja fleissig gebastelt. Den Herd werde ich glatt für unser Papptheater nachbauen lassen. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Wie süß! Hach, ich freu mich schon auf die Zeit, wenn meine Tochter basteln kann! Das wird toll :-) (hoffentlich ...)

    AntwortenLöschen