Donnerstag, 16. Mai 2013

Hübsch verpackt

Aus aktuellem Anlass (Ihr wisst schon, Geburtstagsmarathon) hier ein paar Anregungen zum Verpacken von kleinen Geschenken:

Nach Weihnachtssterne-Falttechnik (nur oben eher rund als gezackt einschneiden) verschieden große Papierblumen herstellen, mit Tacker übereinander befestigen und als Abschluss (und um die Tackerklammer zu kaschieren) mittig einen Klebepunkt drauf. Das Ganze auf einer einfachen Papiertüte befestigen und schwupps hat man eine schöne Verpackung!

Ja, ja, Altglas hat es mir angetan: Nicht nur, dass ich es für kleine Väschen benutze, nein, ich finde es auch super zum Verpacken kleiner Aufmerksamkeiten! (Siehe auch hier und hier)!

Kommentare:

  1. Verdammte Hacke! Dich hätte ich echt gerne als Freundin. Da würden sich ja ganz neue, unbekannte Bastelwelten auftun *träum* Fühl dich feste gelobt, junges Bastelwunder. Komm gut ins Wochenende, Liebes!

    AntwortenLöschen
  2. Wir sammeln auch alle Altgläser mit Deckel. Einerseits für selbstgemachte Marmelade (nicht, dass ich das ständig machen würde, aber wenn, werden es immer ganz schöne Mengen ...), andererseits zum Aufbewahren von Nudeln, Gewürzen, Haferflocken, Mehl, etc.
    Bis jetzt haben wir die Gläser allerdings immer "pur" gelassen und den Inhalt für sich sprechen lassen ... aber mit Deko ist es natürlich noch ein bißchen schicker :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem "Was dahaben, falls man mal einkochen will" kenne ich mich aus, das war der Ursprung der Ansammlung! Aber als die Sammlung dann auf so geschätzte 50 Gläser erwuchs, musste ich mir noch andere Verwendungszwecke schaffen ;-)

      Löschen