Mittwoch, 20. März 2013

Ich hab 'ne (Blau)Meise!

Eigentlich gehöre ich ins Bett, denn ich bin krank! Heute habe ich sogar den Luxus, dass Oma da ist und die Kinder hütet, damit ich mich mal ausruhen kann.
Leider finde ich rastloser Vogel keine Ruhe, denn ein kleines DIY-Projekt schreit unaufhörlich nach Vollendung.
Beim großen Kaffee-Röster, der auch sehr gerne Themenwelten außerhalb seiner braunen Heißgetränke anbietet, gibt es derzeit bedruckbare T-Shirt-Bügelfolien.
Zudem besitze ich vom anthroposophischen Naturkostladen um die Ecke günstige Baumwoll-Tücher, auch "Spieltücher" genannt, die ich ohnehin schon sehr gerne als Halstücher trage, denen ein bisschen Verschönerung allerdings nicht schadet.

Zunächst habe ich das Tuch mit Stoffmalfarbe bearbeitet und einfach unterschiedlich große Punkte in zwei Farbtönen aufgetragen.
Meine Mutter, die den Prozess vermutlich etwas in Richtung Wieder-Ausruhen-Gehen beschleunigen wollte, half mir sogar dabei.
Später habe ich, und das hatte ich echt schon vorbereitet (in der Zeit, als die Punkte trockneten, lag ich nämlich tatsächlich mal!), auf die Folien gedruckte "Blaumeisen" (diesen Begriff habe ich bei der Google-Bildersuche verwendet) ausgeschnitten auf die zwei sich gegenüberliegenden Seiten des Tuches gebügelt.

An alle vier Kanten habe ich Quasten aus petrolfarbenem Jersey (Vorteil, muss man nämlich nicht vernähen) genäht, welche ich, voll im Trend!, mit neonfarbenen Schnüren als Highlight umwickelt habe.
Und nun folgt, Schocker!, mein blasses Antlitz mit natürlich unter den Umständen noch blasser machendem neuen Schal.
Dass die Fotos so schlecht sind, müsst Ihr entschuldigen: Keiner wollte mich im neuen Vogel-Gewand knipsen (ich bekam stattdessen nur eben diesen gezeigt) und auch der Fotobearbeitungseffekt "lebhaft" hat den Selbstporträts nicht wirklich genützt:

Deshalb zum Abschluss nochmal ganz ohne "lebhaft" das Tuch naturbelassen:

Kommentare:

  1. Ach Mist! Jetzt stand ich doch kürzlich gaaaanz lange vor dem Kaffee-Röster-Regal, hab auch einiges mitgenommen, aber eine Bügelfolie gab es nicht. Menno :-(.
    Danke für die wiedermal tolle Selbermach-Idee!

    Wünsche Dir eine gute Besserung! Es ist doch echt sch..., wenn die Mamas krank sind.


    Liebe Grüße, Katja

    PS: Achja, zeigst Du uns bald mal ein paar Dinge, die Du bei Deinen Workshops gemacht hast?

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung!
    Und das Tuch ist echt schön geworden. Wieso hab ich (kinderlos, einigermaßen gesund) eigentlich keinen Elan für sowas?
    Von der Tchibo-Serie habe ich mir übrigens den Packen Tonpapier gekauft. Meine Kreativität beschränkt sich nämlich (leider) auf das Basteln von Geburtstagskarten und da habe ich immer gerne eine große Auswahl an Pappe und Papier zuhause.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geworden!
    Was für ein frühlingshaftes Motiv, kann sicher auch nicht schaden!

    Eine gute Besserung wünsche ich dir!
    Sonnige Grüße aus Graz,
    Vera

    AntwortenLöschen