Samstag, 16. Februar 2013

Schnuggelzeug

So, keinen Tag vegan, da geriet ich schon an meine Grenzen: Wo ist mein Stoff? Ich brauche Süßes und zwar schnell!
Ganz schnell, schon beim Zubereiten der Pralinen und sozusagen als Erstversorgung, pfiff ich mir bereits Quinoa-Doppeldecker-Kekse aus der Lebensmittelabteilung des Drogeriemarktes rein. Echt, man glaubt es kaum, die sind vegan!
Und dann gesellten sich zu den schwindenden Keksen auf der Etagere nach und nach folgende nicht nur vegane,sondern auch noch zuckerfreie Schätzchen hinzu:

Die Rezepte der linken Kugeln stammen von hier,
die Hazel-Chocs nach einem etwas abgewandelten Rezept von Hildmann gehen so:

200g feingemahlene Haselnüsse
2 EL Haselnussmus
1/2 TL gemahlene Vanille
50g Agavendicksaft
5g Bio-Kakao


und die selbsterfundenen Mandelpralinen (ganz uneingebildet muss ich anmerken meine persönlichen Favoriten übrigens) habe ich aus folgenden Ingredienzen gezaubert:

150g feingemahlene Mandeln
50g grob gehackte Mandeln
2 EL Mandelmus
1/2 TL gemahlene Vanille
50 g Agavendicksaft
1 EL Bio Kakao

alle Zutaten werden schön vermischt und zu jeweils ca. 20 Kugeln gerollt. Da ich es immer hasse, alles an den Händen kleben zu haben und es zudem auch nicht so appetitlich finde, wenn Dinge, die nicht mehr gebacken werden, mit den bloßen Händen zubereitet sind, nahm ich fürs Rollen kleine Gefrierbeutel als Handschuhersatz.




Kommentare:

  1. Marzipanschokolade ist auch meist Vegan!!!Vielleicht hilft Dir das wieter, wenn es schnell gehen muss;)

    AntwortenLöschen