Dienstag, 13. Mai 2014

Losgekritzelt!

Solange ich denken kann, kritzle ich... Beim Telefonieren, beim Nachdenken, beim Zuhören, einfach so.
Früher z.B. auch gerne an der Uni während Vorlesungen. Das Gekritzle geschieht ganz nebenbei, ohne, dass meine Konzentration auf das Eigentliche darunter leidet. (Einmal erhielt ich erschreckenderweise mittags bei mir zu Hause in der WG einen Anruf - die Professorin höchstpersönlich war an der Strippe!! Sie habe mich beobachtet und frage sich, ob ich kein Interesse an ihrer Veranstaltung hätte, weil ich währenddessen "einer Nebenbeschäftigung" nachgehe. Eieiei...)
Nun las ich in der Flow, einer Zeitschrift, die mich ohnehin begeistert, das sich das Ganze "Zentangle" nennt.
Endlich hat das Kind einen (würdigen) Namen!
Und nicht nur einen wissenschaftlicheren Titel trägt das Phänomen, nein, es hat sogar eine spirituelle Funktion:
"Das Zeichnen von sich wiederholenden Mustern ist meditativ und entspannend".

Allerdings, und das ist neu, "spielt die Bewusstheit eine entscheidende Rolle: Man kritzelt eben nicht mal gedankenlos mit einem Kuli beim Telefonieren oder in einer Besprechung herum, sondern nimmt sich Zeit [...], plant in Ruhe und sorgfältig."

Das Tolle ist, dass man kein großer Zeichner sein muss, die Ergebnisse sind eigentlich optisch immer irgendwie reizvoll.
Schaue ich mich hier bei mir um, scheint es, als ob ich gar eine besondere Affinität zu derartigen Kritzeleien habe:

Eine schöne Erkenntnis, von nun an erhebe ich mein Gekritzel also zum Entspannungsprogramm!

Einen Anfang machte das obige Werk, wenn auch nicht ganz im Sinne des Erfinders, da mit collagierten Elementen.
(Da es heute, am Dienstag, entstanden ist, nimmt es auch noch schnell am Creadienstag teil.)

Wer sich wiedererkennt und mehr wissen möchte, erkundige sich
hier und hole sich Inspiration von dort.

Kommentare:

  1. Hey das gefällt mir richtig gut. Find deinen Blog insgesamt spannend und werde jetzt öfter vorbeischauen :-)
    Viele Grüße
    Janny von jannymade.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und herzlich Willkommen auf meinem Blog!

      Löschen
  2. Das sieht wirklich schön aus! Vor allem die Kaffeedose gefällt mir sehr gut! Ich glaube, ich werde heute mal alle meine Filzstifte aus der Schublade holen und auch etwas kritzeln ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! - Aber mit der Kaffeedose brauchst Du Dir nicht so 'ne Arbeit machen, die stammt ganz simpel vom schwedischen Kaufhaus und dient nun als Stiftebox.

      Löschen