Sonntag, 29. April 2012

Brutzeit

20120429-220847.jpg

20120429-220855.jpg
Seit ich erfahren habe, dass ich zum ersten Mal schwanger bin, habe ich Tagebuch geführt. Erst sollte es nur ein "Schwangerschaftstagebuch" werden (mit Befindlichkeitsberichten, Ultraschallbildern, Bauchfotos, Bändchen für meinen jeweiligen Bauchumfang, ...). Später habe ich dann aber auch "Meilensteine" wie die ersten Bewegungen, Zähne, erstes Essen, erste Worte, ... eingetragen. Dann gibt es für jedes Kind eine Rubrik "Stilblüten", in der lustige Sätze und Aussprüche zu finden sind. Auch lasse ich in dem Buch "Höllennächte" und "Jammertäler" nicht aus, damit ich, mich kennend, im Nachhinein, wenn die Kinder größer sind, die anstrengende Kleinkindzeit nicht komplett verkläre und zurücksehne.
Nun ist das Buch fast voll, nur wenige Seiten sind noch für den Jüngsten übrig. Es trägt den zusammenfassenden Titel "Brutzeit" und hat einen hübschen Einband genäht bekommen.
Eine schöne Erinnerung, Therapie und Trost - ich kann nur jedem empfehlen, so ein Buch für sich anzulegen!

Kommentare:

  1. ooooooh :..( so schön und nun könnt ich wieder heulen... kurz vor emmi´s 1. geburtstag hat unsere nichte damals unsere externe festplatte gecrascht... habe aus der schwangerschaft leider nur noch 3 bilder *heul*
    aber tagebuch hab ich auch geführt... mal mehr mal weniger ;-)
    deins ist wuuuuuuunderschön!!!

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist aber echt schade! Dann fang doch nochmal an, bevor die Erinnerungen noch mehr verblassen!

    AntwortenLöschen
  3. und warum nicht noch ein weiteres anfangen? geht doch noch ein paar Jahre weiter mit den rasanten Entwicklungen. Ich habe schon längst das zweite begonnen und auch das ist bald schon voll.

    LG, Verena

    AntwortenLöschen
  4. Ach, echt? Stimmt eigentlich. Für wen schreibst Du? Mehr für Deine Jungs später oder für Dich als Erinnerung?

    AntwortenLöschen