Mittwoch, 5. März 2014

Aschermittwoch

"Diese Traditon lebt: Jeder zehnte Bundesbürger ist schon sicher, dass er von Aschermittwoch an fasten will." (Quelle)

Es ist soweit. Fastenzeit. Meine diesjährige "Challenge" lautet tatsächlich: Kein Konsum.
Ich kaufe nur das Nötigste und statt Neuanschaffungen ins Haus zu tragen, werde ich mich in den nächsten 46 Tagen umgekehrt von vielem Vorhandenem befreien!
Konkret bedeutet "kein Konsum", dass ich natürlich zwar Lebensmittel einkaufe, aber nur die wirklich benötigten. Das schließt ein, dass wir wie im letzten Jahr und sowieso die meiste Zeit fast ausschließlich vegan unterwegs sein werden, aber beispielsweise auch, dass ich nicht noch zusätzlich kiloweise Süßigkeiten im Einkaufswagen türme, denn die sind ja eigentlich auch überflüssig.
Außerdem möchte ich jeden Tag mindestens ein Teil aussortieren, es über unterschiedliche Kanäle zum Kauf oder Tausch anbieten oder verschenken.
Ich bin gespannt, ob es läuft, wie es läuft und ob ich durchhalte....

Hier im Blog erwartet Euch in der Fastenzeit also ein Potpourri aus brauchbarem Ausgemistetem, veganen Rezepten und wahrscheinlich auch viel Gestöhne.
(Wer mich kennt, weiß, dass Süßigkeiten-Verzicht alleine schon eine riesen Sache ist, an Schaufenstern vorbeizubummeln ohne etwas kaufen zu dürfen, wird wohl die reinste Folter...)

Den Härtetest erlebe ich direkt in den nächsten Tagen, denn ich bin drei Tage in Köln unterwegs (entsprechend werden dann zum Wochenende gleich drei Dinge auf einmal aussortiert).
Deshalb, sozusagen zur Stärkung für die kommende Zeit, hier ein schneller veganer Snack:


Vollkorntoast mit gegrillten Räuchertofuscheiben, Avocadomus und Salat.
Räuchertofu finde ich übrigens mit Abstand am allerallerleckersten von Rossmann, alles andere ist oftmals so glibberig. Die essreife Avocado einfach mit einer Gabel zerdrücken, Salz, Pfeffer und ein paar Spritzer Zitrone dran und aufstreichen.

Kommentare:

  1. Musst mal Avocado matschen und Frühlingszwiebel u. kleinste Granny Smithstückcjen drunter mischen, Salz u. Pfeffer, bissl Zitrone drüber und dann Balsamicoessenz (ohne Honig selbst gemacht) drüber. Auf frisches Baguette oder ähnliches, der Kracher!!! Aussortieren klingt perfekt. Denke, da muss ich auch mal ran :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Anregung, werde ich probieren!

      Löschen
  2. Ein schönes Vorhaben!
    Ganz so streng vorsätzlich mache ich das nicht, aber ich versuche auch seit einiger Zeit hier und da zu verzichten und habe außerdem seeeeehr großzügig ausgemistet. Der Lohn ist dann hoffentlich ein toller Urlaub ;)
    Übrigens: Ich habe gelesen, ihr seid unterwegs? Doch nicht etwa schon im neuen Wohnwägelchen? :)

    Sonnige Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen