Freitag, 5. Oktober 2012

Schlaf Kindlein, schlaf....



20121005-122703.jpg
Neulich gesehen bei pinterest und für passend befunden.
Mein Jüngster und ich "treffen" uns auch immer um diese Uhrzeit zu einem kleinen Plausch. Er ist zu meinem Erschrecken dann meist auch noch richtig gut aufgelegt, hat ausgeschlafen und ich habe unter diesen Voraussetzungen meine Mühe ihn davon zu überzeugen, dass die Nacht noch lääängst nicht vorbei ist. Dazu kommen leider noch verschiedene andere nächtliche "Meetings", immerhin kürzerer Dauer.
Wieso schläft dieses Kind von Anbeginn der Zeit nachts so schlecht? Ich verhalte mich lehrbuchmäßig: Kein Licht, kein Hochnehmen, kein Gespräch.
Medizin, Osteopathie, Psychologie, alles schon durch. Nun, seit ein paar Wochen, versuchen wir es noch mit Homöopathie. Bisher erfolglos.... Seufz!


20121005-123730.jpg
Verrückterweise ist es tagsüber natürlich genau umgekehrt: Während ihn nachts schon ein klitzekleiner Regentropfen, der gegen das Fenster plitscht oder der minimale Luftdruck, der sich mit dem vorsichtigen Öffnen der Zimmertür entläd, jäh aus dem Schlaf reißen (oder ihn diesen gar nicht erst finden lassen), kann er am Tage schlummern wie ein Engelchen, egal wo, egal wann:


20121005-124348.jpg

Kommentare:

  1. Ihr Armen! Der macht es halt wie die älteren Teenies. Nachts um die Häuser ziehen bzw. wach sein und tagsüber laaange schlafen.
    Drück Euch die Daumen, dass das bald wieder besser wird!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Lena,danke für diesen Post.Auch wenn es kaum zu glauben ist-mir geht es ganz genauso!Mein Sohn wird bald zehn Monate alt und ich habe es immer hingenommen,dass er nachts oft wach ist und nach seiner Milch verlangt.Er ist ja noch ein Baby.Aber so langsam...andere beklagen sich,weil ihre Kind während des Zahnens auf einmal schlechter schlafen...bin ich an einem Punkt,da muss sich endlich etwas ändern.Ich drücke dir fest die Daumen,dass es dir gelingt und der kleine Mensch endlich selig schlafen kann,auch in der Nacht.Das sind ja eine Menge Kügelchen...mögen sie helfen.

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
  3. Und ich bin froh, dass sich noch wer outet. Ich treffe sonst nämlich meist auf Mütter, deren Kinder seit dem dritten Lebenstag oder so ähnlich schon durchschlafen....

    AntwortenLöschen
  4. ah, wie knuffig die Bilder sind von Deinem MiniNo3 :)
    Meine große gehörte zu den Babies, die ab dem 10. Tag durchgeschlafen haben und ich war irritiert und ganz schnell aber dann sehr zufrieden damit. Unsere Kleinste hat sich dann aber so gar nicht an ihrem großen Schwesteridol orientiert und ist bis zum 10. Monat noch 3x nachts wach geworden, also das richtige "Ich bin jetzt wach, bespaße mich"-wach. Doch das hörte schlagartig auf. Also wirklich von einem Tag zum anderen. *Mutmach* :)

    AntwortenLöschen